Street Preaching mit

Kuya Mitch. (Kuya- so redet man hier jemanden an der männlich und älter ist, es bedeutet "großer Bruder").

Unser Thema diese Woche war: Sin, Repentence & Restitution.

Unser Lehrer ist nicht nur urkomisch, sondern auch sehr direkt und gradlinig. Ein Ex-Marine

im Dienste des Herrn, der fast schon süchtig nach Evangelisation ist. 

Wir waren mit doch recht direkten Schildern & Tshirts bewaffnet, unterwegs zum Rathaus um den Leuten die Frohe Botschaft zu verkündigen. Mann, das war noch krasser als Winter2go als wir als SantaKläuse verkleidet Menschen (spirituell) "gejagt" hatten. Ab und zu kamen dann auch die Soldaten vorbei nur um Sicher zu gehen, dass dort kein Aufstand etc. entsteht. 

 

Mitchs´ Taktik: Er stellt sich irgendwohin wo möglichst viele Menschenmassen zu finden sind (Rathaus, Einkaufszentren, öffentliche Plätze) und "pflügt den Acker" der Menschen. Sein Zentrum ist in Manila, dort befindet sich auch ein Haus für ehemalige Barmädchen, für das er verantwortlich ist. 

Für weitere Infos: www.gomitch2.com  

 

Fazit: Haufenweise Gespraeche mit Moslems, nominellen Christen, Strassenkindern, Streetdancern, Alt, Jung, Dazwischen etc. unterschiedliche Reaktionen, aber immerhin keine Gewalt. 2 Strassenkinder haben nicht nur mitgemacht, sondern wollen auch Jesus nachfolgen irgendwie suess. Wir hatten alle eine Menge Spass und Bammel und sind nun froh und gespannt auf die naechsten jbcjhdb.... 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0